Schlagwort-Archive: drehbar

32 Drehbarer Beifahrersitz

Tatsächlich kommen einem die naheliegendsten Ideen oft erst dann, wenn sich Vollkommenheit und Zufriedenheit über den eigenen Entwurf legen.

„Man sollte sich emotional frei machen von seiner Kreativität und nach einer guten Flasche Rotwein das ganz noch einmal mit genügend Abstand betrachten“…

…, würde meine Dozentin in Entwerfen sagen, jedoch fern von der Realität, dass man am nächsten Morgen im verkaterten Zustand über seinen Zeichnungen steht und nur kopfschüttelnd den Raum verlässt. Jedoch abgewinnen kann man dem ganzen schon etwas und wenn es nur der Sinn nach mehr Rotweinkonsum ist. Nein, aber jetzt mal ehrlich, ich schaue mir alle diese Campingfahrzeuge an und frage mich auf einmal was wäre wenn man bei uns den Beifahrersitz drehen könnte?

Also bau ich den Beifahrersitz aus, betrachte die Schienen womit sich der Sitz nach vorn und hinten verstellen lässt, biege zwei Sperren um sodass ich den Sitz nach vorne aus seinen Führungsschienen ziehen kann, drehe ihn um und führe ihn schließlich wieder ein. Nach etwas Übung dauert das Umdrehen des Sitzes etwa 30 Sekunden- und ich hab mir ernsthaft vorher im Netz Drehkonsolen für bis zu 300€ angesehen, die wahrscheinlich eh nicht gepasst hätten. Wir fertigten ein Polster in der entsprechenden Größe an, welches sich während der Fahrt unter dem Bett verstauen lässt und fertig war ein maximaler Platzgewinn.

Der drehbare Beifahrersitz ermöglicht noch bequemeres Sitzen für zwei bis vier Personen im Wagen und verlängert die Liegefläche um rund 40cm auf luxuriöse 2,20m.

Wichtige Information: Die Arretierung des Sitzes funktioniert trotz Entnahme der Sperren tadellos.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , ,

22 Anfertigen eines Tisches

„Da meine anfängliche Planung von einem großen Esstisch über den Haufen geschmissen wurde, als ich merkte wie kostbar doch der wenige Platz innerhalb des Fahrzeugs im ausgebauten Zustand  ist, musste eine praktischere Lösung her. Ein kleiner Tisch, der gerade mal groß genug ist um bei regnerischen Tagen lediglich die Flasche Bier, einen Aschenbecher und ein ausgebreitetes Kartenspiel tragen sollte, müsste reichen. Nachdem  ich eine rechteckige Platte zugesägt hatte, fiel mir schnell auf, dass das Erscheinungsbild nicht mit dem den bisherigen Ausbau  konform geht. Nach langer Recherche und etlichen Überlegungen über dem Zeichenbrett, entschied ich mich für eine runde Bistrotischähnliche Variante.
Aus den Überresten meines Lattenrosts sägte ich eine runde Tischform, die auf der Unterseite von einer Trägerkonstruktion gehalten wird. Ein Tischbein aus dem Baumarkt und ein selbst angefertigtes Trägermodul sorgen für einen wackelfreien sicheren Stand des Tisches. So ist der Tisch nun drehbar und leicht auf – und abgebaut.“
Getaggt mit , , , ,
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: